Konservative Behandlung der Koxarthrose

"Im Vordergrund der Behandlung einer Koxarthrose soll (wenn möglich) immer eine konservative Behandlung stehen."

Komplett heilen kann man eine Arthrose heute noch nicht. Die Medizin bietet aber bewährte Behandlungsmethoden, die sich nach Ihnen als Patient und Ihrem Gesundheitszustand richten. Die konservative Behandlung, also ohne Operation, versucht Beschwerden zu lindern und die Beweglichkeit zu verbessern. Bleiben diese Therapien ohne Erfolg, hilft das Einsetzen eines künstlichen Gelenkes, um Ihnen wieder mehr Lebensqualität zu schenken.

Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten die Beschwerden einer Hüftarthrose durch konservative Therapien zu behandeln. Dazu gehören zum Beispiel:

  • Kälte- und
  • Wärmeanwendungen
  • Orthopädische Schuheinlagen
  • Medikamente gegen Gelenkreizungen, sogenannte NSAR (Ibuprofen, Diclofenac)
  • Radiosynoviorthese
  • Injektionen mit Hyaluron-Säure, Eigenbluttherapie (PRP)
  • Physiotherapie
  • Nahrungsergänzungsmittel
  • Akupunktur

Was können Sie selbst tun, um die Folgen einer Arthrose abzumildern?

  • Besprechen Sie mit Ihrem Arzt, ob eine Ernährungsumstellung und/oder eine Gewichtsabnahme Ihren Beschwerden und dem Gelenk hilft
  • Betreiben Sie nach Absprache leichten gelenkschonenden Sport wie z.B. Rehasport, Funktionstraining, als Trocken- oder Wassergymnastik
  • Vermeiden Sie außerdem eine „Schonhaltung“, um das Gelenk zu entlasten. Hierdurch treten am Gelenk und an den Bändern meist weitere Komplikationen auf
  • Spezielle Bewegungsübungen sollen Ihnen helfen, den Alltag besser zu bewältigen

Orthopädie Neuenhaus

Rufen Sie uns an

+49 5941 9898580

Mailen Sie uns

praxis@orthopaedie-neuenhaus.de

Unser Standort

Haupt Straße 43
49828 Neuenhaus

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf

©2019-2022 • Orthopädie Neuenhaus

Impressum  •  Datenschutz  •  Log In